Fotografik Peter Deubel   |   Impressum   |   Kontakt

Petersburger Hängung

Bei der Petersburger Hängung handelt es sich um die Anordnung von Bildern an einer Wand.
Diese Art von Bildpräsentation sollte damals den Reichtum an Bildern dokumentieren. Es kam nicht darauf, das Einzelbild zu betonen, sondern die Anzahl. (Die Bezeichnung geht auf die üppig behängten Wände der Sankt Petersburger Eremitage zurück. Quelle: Wikipedia). Die Bilder werden dabei etwas chaotisch auf der ganzen Wand bis zur Decke angeordnet. Heutzutage wird diese Art der Bildpräsentation nicht mehr so häufig angewendet, es wird die gerade Linie bevorzugt.